Ökumene ist der Versuch einer gelebten Antwort auf den biblischen Auftrag der Christen zur Einheit

oekumene.net - das Ökumene-Netz

   Suchen      Service & Kontakt      Gästebuch      Impressum   





Konfessionsverbindende Paare: Ihr seid Lotsen der Ökumene

Predigt beim Gottesdienst des Netzwerks Ökumene auf Ökumenischen Kirchentag am 30.5.2003

Eines ist, denke ich, unter uns deutlich geworden: Wir sind als konfessionsverbindende Paare und Familien mit unserem Leben in lohnenden Gewässern unterwegs. Wir sind aber auch in gefährlichen Gewässern unterwegs, in denen vielerlei Gefahren lauern. Diese Gewässer kennen wir, viele von uns mussten Schmerzliches erfahren auf diesem Weg.

 

Für besonders gefährliche Gewässer gibt es in der Seefahrt Spezialisten: Die Lotsen. Sie kennen sich nicht auf allen Meeren aus. Sie kennen nicht sämtliche Techniken eines Schiffes. Und sie können keine Befehle geben. Sie beraten die Verantwortlichen auf einem Schiff, wie sie sicher in einen Hafen einfahren, an gefährlichen Klippen vorbei manövrieren oder Untiefen vermeiden. Doch jeder Steuermann, jeder Schiffsoffizier, tut gut daran, auf die Lotsen zu hören, sich nach ihren Vorschlägen zu richten, wenn er nicht Schiffbruch erleiden will.

 

Wir, auch die Kinder, sind solche Lotsen. Wir kennen die Gewässer des Zusammenlebens der Christen besser, als die Leitungen der Konfessionen. Denn wir leben konfessionsübergreifende Gemeinschaft von Christen 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. Unser Leben ist deshalb ein Bild der Zukunft von Kirche, um deren Einheit Jesus Christus gebetet hat. Es ist die Kirche, die Paulus mit dem Bild eines Körpers beschrieben hat, der aus vielen ganz unterschiedlichen Teilen besteht und doch untrennbar zusammengehört.

 

So sind wir miteinander Zukunft der Kirche, Lotsen der Ökumene und eben kein Problem. Das Problem sind die Konfessionen, die immer noch entgegen dem biblischen Auftrag getrennt leben und die ihre Schuld der Trennung auch noch in unsere Ehen und Familein hinein tragen. Dies reicht bis hin zur Scheidung am Tisch des Herrn, die ebenso durch eine Beliebigkeit vieler evangelischer Christen verursacht wird, wie durch die Verknüpfung des Herrenmahls mit dem Anspruch konfessioneller Machtausübung durch die römisch-katholische Konfession.

 

Es mag sein, dass wir manchmal am Rand der Konfessionen stehen, doch in der Kirche von Jesus Christus ist unser Platz ganz in der Mitte. Denn wir leben im Kleinen die Zukunft der Kirche, wenn wir bewusst wie eine Art kleine Kirche in unseren Ehen und Familien zusammen leben und zugleich jeder in seiner Gemeinde verwurzelt sind: Wir nennen das die konfessionsverbindende Ehe.

 

So sind wir nicht Problem sondern Chance. Von konfessionsverbindenden Ehen dürfen die Konfessionen Wegweisung erwarten wie von einem Lotsen in stürmischer See in einem Seegebiet voller Klippen und Untiefen. Noch einmal: Wir wollen nicht zu allem in den Konfessionen und in der einen Kirche unseren Kommentar geben. Aber: Wir sind miteinander die Ortskundigen der Ökumene, wenn wir jede und jeder in unseren Konfessionen beheimatet sind und miteinander doch konfessionsübergreifend leben. Nehmt diesen Auftrag mit in Euren Alltag, versteckt Euch nicht in Euren Gemeinden sondern bringt die Vielfalt eurer konfessionellen Erfahrungen in Eure Gemeinden vor Ort ein.

 

So gilt für uns der Zuspruch dieses ersten – und so bete ich – hoffentlich nicht letzten Ökumenischen Kirchentages in besonderer Weise: Ihr sollt, wir sollen ein Segen sein: In dem wir einen zentralen Beitrag leisten, damit die Konfessionen den Weg zur Einheit finden und nicht an Theologeleien ersticken. Ihr sollt ein Segen sein, damit die Christen mit einer Stimme zum Glauben an Leben, Tod und Auferstehung von Jesus Christus einladen. Damit die Christen mit einer Stimme Zeichen der Hoffnung in dieser und der kommenden Welt setzen. Damit die Christen durch Nächsten-Liebe die Welt gestalten und ihr ein neues Gesicht geben.

 

Wer Lotse der Einheit ist, der leistet in Gottes Namen einen zentralen Beitrag auf diesem Weg. So seid nun durch Euren Glauben, Euer Gebet, Euer Handeln, Euer ganzes Leben Lotsen der Ökumene: Denn dies ist Euer Weg, auf dem Ihr ein Segen seid.

 

Dabei segne und begleite uns alle unser Herr und Bruder Jesus Christus,

 

AMEN

 


Copyright

© Copyright: Jörg Beyer, D 72072 Tübingen: Die Weitergabe des unveränderten Textes einschließlich dieses Copyrights und der E-Mail-Adresse mail@oekumene.net sowie der Homepage-Adresse 'http://oekumene.net' als Ausdruck oder per E- Mail zu nicht kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich erwünscht. Ebenso erwünscht ist die Schaltung von Links auf die Homepage oekumene.net und auf diese Seite. Jegliche andere Verwendung - insbesondere auch die Veröffentlichung des Textes auf Homepages im Internet - bedarf der schriftlichen Genehmigung.



Einige persönliche Hinweise zu allen Predigten dieser Homepage








Impressum + Haftungsauschluss
E-Mail
© 1999 - 2012 Beate und Jörg Beyer