Ökumene ist der Versuch einer gelebten Antwort auf den biblischen Auftrag der Christen zur Einheit

oekumene.net - das Ökumene-Netz

   Suchen      Service & Kontakt      Gästebuch      Impressum   





Predigten (eine Auswahl)

Über Gott, die Gemeinschaft der Christen und die Welt...

Predigt-Tipps


Mit der Auferstehung fingen die Probleme an

Jesus ist auferstanden, die Welt ist wieder in Ordnung. Maria erwacht auf einer grünen Sommerwiese voller Osterglocken und alle haben sich hübsch gemacht. Denn der Hauskreis veranstaltet gerade einen Ausflug in guter Gemeinschaft. Man singt Lobpreislieder und gleich wird Petrus eine zu Herzen gehende Andacht halten ... Nein, liebe Geschwister im Herrn: Die Probleme fingen erst einmal an. Mit den Augen dieser Welt betrachtet, hätte Maria sich und den Jüngern viel Ärger erspart, wenn sie resigniert gegangen wäre.


Mehr als ein Happy End

Die Geschichte von Josef endet noch schöner als Rosamunde Pilcher. Sex and Crime, der Mordversuch, die aus sexueller Gier vorgetäuschte Vergewaltigung und schließlich das Happy End. Wir werden überflutet mit künstlichen Gefühlen aus Hollywood und Babelsberg. Wir sind auch als Erwachsene oft noch geprägt von dem für Kinder so sinnvollen erzählerischen Umgang mit alttestamentlichen Texten. Und auch die Art, wie die Medien auf die Dramen der Menschlichkeit bei den Reichen und Schönen reagieren, kann uns den Blick auf die Wirklichkeit verstellen. Doch bei Josef ging es um Leben und Tod.


Jesus mit der Peitsche im Tempel: Leidenschaft und Liebe gehören zusammen

„Friedefürst schlägt zu!“ Mit diesen drei Worten lässt sich die ganze Ratlosigkeit auf den Punkt bringen; die Ratlosigkeit, die mit unserem heutigen Predigttext verbunden ist. Gerade, wenn wir uns noch an den Gottesdienst letzten Sonntag im Festzelt erinnern: „Halte auch die andere Backe hin …“. Und dann treibt Jesus Menschen mit einer improvisierten Peitsche aus dem Tempel. Da stimmt doch etwas nicht.


Eine Brücke auf dem Weg des Lebens

Jesus Christus verfolgte ein Ziel, wenn er so flehentlich betete, dass wir alle eins seien: „Damit die Welt glauben kann.“ Es gibt deshalb eine Leitfrage: "Werden die Christen von den Nichtchristen als Gemeinschaft erfahren?" Das zählt. Das ist Maßstab der Ökumene. Das ist nicht nur Verpflichtung, es ist ein Auftrag und eine Ermutigung für uns alle. Denn in Gottes Haus gibt es viele Wohnungen. Jesus Christus ist der Weg, der uns dahin führt. Es ist der Weg von Karfreitag und Ostern, der die Begrenztheit unseres Lebens beendet. Deshalb haben wir Hoffnung in dieser und der kommmenden Welt.



Predigten nach Jahren geordnet


Predigten 2007


Predigten 2006


Predigten 2005


Predigten 2004


Predigten 2003


Predigten 2002


Predigten 2001


Predigten 2000


Predigten 1999


einzelne Predigten vor 1999


Anmerkungen zu den Predigten







Impressum + Haftungsauschluss
E-Mail
© 1999 - 2012 Beate und Jörg Beyer