Ökumene ist der Versuch einer gelebten Antwort auf den biblischen Auftrag der Christen zur Einheit

oekumene.net - das Ökumene-Netz

   Suchen      Service & Kontakt      Gästebuch      Impressum   





Stille: Ein Gefäß für den christlichen Glauben

Wochenende der Stille in Tübingen Derendingen

Am Anfang von großen Schritten des Glaubens steht oft die Stille: für Elia am Horeb, für Jesus 40 Tage in der Wüste und in Gethsemani, für Luther im Turmerlebnis und für Bonhoeffer im Gefängnis. Auch wir wollen uns miteinander auf diesen Weg vor Gott einlassen: Stille - das ist weit mehr, als nur den Mund halten und seinen Phantasien in Tagträumen hinterher zu eilen. Stille ist eine christliche Grunderfahrung, eine entscheidende Quelle des Glaubens und des Lebens als Christin und Christ. Bis heute werden die Wege der Bibel in die Stille insbesondere in Kommunitäten und Klostergemeinschaften weiter gegangen. Aber auch die morgendliche Stille Zeit nach der Bibellese gehört zu diesem Erfahrungsschatz.

 

Dieses Mal wird bewusst ein ganz aktuelles Thema im Mittelpunkt stehen: Der Friede in dieser und der kommenden Welt. Dabei wollen wir entdecken, welchen Frieden Gott uns schenkt, wie wir zu Frieden in dieser Welt beitragen können und welchen Frieden Gott uns schenkt, der höher ist, als alle Vernunft. Samstag, den 9. November werden wir als Tag der Stille gemeinsam leben, Freitag Abend findet eine kurze Vorbereitung statt, am Sonntag werden wir um 9:00 Uhr miteinander aus der Erfahrung der Stille den Gottesdienst gestalten.

Der Rahmen wird das evangelische Tagzeitengebet sein, wie es das neue Gesangbuch vorstellt. In der Stille wird bewusst auf Techniken verzichtet, da einerseits für einen so kurzen Zeitraum das Einüben und Anwenden von Techniken mehr Unruhe als Ruhe bringt, da andererseits mit den regelmäßigen Gebeten, mit kurzen meditativen Bibeleinführungen, mit der Meditation von Bibeltexten und Bildern zu Bibeltexten, mit der Möglichkeit zum Wandern oder Spazieren gehen genügend Formen einer christlichen Gestaltung des Schweigens zur Verfügung stehen.

 

Ansonsten sind alle Teilnehmer eingeladen, am Samstag vor Gott still zu werden, um neu zu entdecken, um neu zu hören, um neu zu erfahren, um neu zu glauben. Dies ist gewiss kein leichter, aber ein lohnender Weg. Gerade, wer den Lobpreis und den Jubel in der Kirche lebendig machen will, braucht die Stille, damit der Jubel einen tiefen Grund hat.

 

Zum Ablauf: Am Freitag Abend treffen wir uns um 20:30 zum Kennen lernen, um über unsere Erwartungen zu sprechen und uns auf das Schweigen vorzubereiten. Samstag ist der Tag des Schweigens, ist der Verzicht auf jedes Gespräch die gemeinsame Lebensweise. Nur in den Austausch-Runden besteht die Möglichkeit, den anderen Eindrücke und Erfahrungen weiterzugeben. Deshalb wird die Bereitschaft erwartet, sich auf die Stille zumindest soweit einzulassen, dass andere Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht angesprochen oder zum Sprechen veranlasst werden. Ihr werdet staunen, wie viel Austausch auch ohne Worte stattfinden kann! Zur Gestaltung des Schweigens könnt Ihr Postkarten, Bildbände oder ähnliches mitbringen, aber bitte keine längeren Texte außer Bibel und Gesangbuch.

 

Das Wochenende wird von Jörg Beyer zusammen mit Beate Rodemann und Beate Beyer geleitet. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die den Weg in die Stille nicht finden, oder bei denen in der Stille Fragen oder Konflikte aufbrechen, stehen Beyers während der ganzen Zeit auch zu Einzelgesprächen zur Verfügung.

 

Anmeldung, Rückfragen und Kosten: Anmeldung und Rückfragen bitte möglichst bald im Gemeindebüro (07071/74380) oder bei Familie Beyer, Spelterweg 1 (07071/763421).

 

Für das einfache Essen und andere Aufwendungen wird ein Teilnehmerbeitrag von EUR 10,- erhoben. Bei Überbelegung werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Kleidung sollte auch längere Aufenthalte im Freien ermöglichen. Bei extrem schlechtem Wetter kann die Veranstaltung abgesagt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in diesem Fall benachrichtigt. Veranstalter ist der CVJM Derendingen.

 

Der Tagesablauf ist folgendermaßen geplant

 

Freitag: Einführung

 

20:30 Treffen im CVJM-Heim Derendingen, kennen lernen, Austausch von Erwartungen

21:15 Gemeinsamer Weg zur Galluskirche

21:30 Nachtgebet

 

Samstag: Stiller Tag

 

8:30 Morgengebet in der Galluskirche

9:00 gemeinsames Frühstück im Schweigen

9:30 Singen

10:00 Biblische Einführung

10:20 Stille Zeit (Spazieren gehen, Wandern, Bildmeditation

 

12:00 kurzer Austausch

12:30 Mittagsgebet in der Galluskirche

13:15 einfaches Mittagessen

14:15 Biblische Einführung

14:30 Singen

15:00 Stille Zeit

17:30 Austausch

18:15 Abendgebet in der Galluskirche

19:00 Abendessen

20:00 Biblische Einführung, evtl. Nachtwanderung

21:30 Nachtgebet

22:30 Ende des Tags der Stille

 

Sonntag: Gottesdienst in der Gemeinde: Mitgestaltung des Gemeindegottesdienstes mit Gebeten und Beiträgen 10:30 Nach dem Gottesdienst: Ende des Schweigewochenendes

 

Für Ende 2004 oder Erste Hälfte 2005 ist wieder ein solches Wochenende geplant

 







Impressum + Haftungsauschluss
E-Mail
© 1999 - 2012 Beate und Jörg Beyer